Wirtschaft

Klimawandel: Untätigkeit wird teuer für die Wirtschaft

Häuser stehen unter Wasser

Vermehrte Extremwetterereignisse als Folge des globalen Klimawandels haben direkte Auswirkungen auf alle Bereiche des Wirtschaftslebens und stellen neue Anforderungen an Unternehmen. Foto: UNEP

Die Zukunft von Wirtschaftsunternehmen wird zunehmend davon abhängen, ob sie in der Lage sind, sich an die Folgen des globalen Klimawandels anzupassen. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Bericht des UN-Klimaprogramms UNEP. UNEP-Exekutivsekretär Achim Steiner schreibt im Vorwort des Berichtes: „GEO-5 for Business enthält die vielfältigen Perspektiven für das Unternehmen des 21. Jahrhunderts – ein Unternehmen, das sich des raschen und zunehmenden Tempos der ökologischen Veränderungen bewusst ist, die Risiken entstehen lassen, und das gleichzeitig den Bedarf und die Nachfrage nach neuen nachhaltigen Produkten und Marktchancen erkennt.“

Der Bericht „GEO-5 for Business – Impacts of a Changing Environment on the Corporate Sector” (GEO-5 für Wirtschaftsunternehmen – Auswirkungen einer sich verändernden Umwelt auf den Unternehmenssektor) baut auf dem Bericht „Global Environmental Outlook 5“ (GEO-5) auf, der im letzten Jahr erschienen ist. GEO-5 gibt einen umfassenden Überblick über die Auswirkungen von Klimawandel und Umweltveränderungen auf viele Bereiche der Natur und des menschlichen Lebens. Der jetzige Bericht konkretisiert dies für die Tätigkeit von Wirtschaftsunternehmen. Er entstand in Zusammenarbeit von UNEP, Green Light Group und SustainAbility.

Klimaschutz eröffnet neue Geschäftsfelder

In dem Bericht wird zunächst eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse von GEO-5 gegeben und dann detailliert und fundiert analysiert, wie sich die globalen Klima- und Umweltveränderungen auf einzelnen Wirtschaftssektoren auswirken. Berücksichtigt werden die folgenden zehn Sektoren: Bauwirtschaft und Anlagenbau, Chemie, Energie, Rohstoffgewinnung, Finanzwirtschaft, Nahrungsmittel und Getränke, Gesundheitswesen, Informations- und Kommunikationstechnologie, Tourismus sowie Transport.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Häuser stehen unter Wasser

    Klimawandel: Untätigkeit wird teuer für die Wirtschaft

    Flutkatastrophen, Dürren, Wassermangel ... der globale Klimawandel hat viele Auswirkungen auf alle Bereiche des Lebens. Unternehmen, die untätig angesichts dieser Herausforderungen bleiben, gehen schweren Zeiten entgegen. Das stellt ein neuer Bericht des UN-Umweltprogramms UNEP im Detail dar. Umgekehrt können umsichtige Unternehmen potenzielle Risiken stark vermindern und sich sogar neue… mehr

  • Häuser stehen unter Wasser

    Klimawandel: Untätigkeit wird teuer für die Wirtschaft

    Flutkatastrophen, Dürren, Wassermangel ... der globale Klimawandel hat viele Auswirkungen auf alle Bereiche des Lebens. Unternehmen, die untätig angesichts dieser Herausforderungen bleiben, gehen schweren Zeiten entgegen. Das stellt ein neuer Bericht des UN-Umweltprogramms UNEP im Detail dar. Umgekehrt können umsichtige Unternehmen potenzielle Risiken stark vermindern und sich sogar neue… mehr

  • Weltentwicklungsbericht: Klimaschutz und Armutsbekämpfung verbinden

    In der Politik kann keine Wahl zwischen Wachstum und Klimaschutz getroffen werden. Vielmehr zeichnet sich eine kluge Klimapolitik dadurch aus, „dass Entwicklung gefördert, Verletzlichkeit vermindert und der Übergang zu einem Kohlenstoff-armen Wirtschaftswachstum gefördert wird“. Zu diesem Ergebnis kommt die Weltbank im Weltentwicklungsbericht 2010, der das Thema „Entwicklung und Klimawandel“ hat. mehr